Für die Tonne!

VfB Stadiongänger aufgepasst! Ab sofort kommt ihr schneller nach Hause – und damit pünktlich zur Sportschau. Wie das geht? Ganz einfach: Nach dem Spiel nicht mehr lang in der Schlange stehen, um den Getränkebecher gegen das Pfand einzulösen, sondern einfach in die Tonne schmeißen. Wie, was, wo? Deshalb:

Am 22. März ist internationalen Weltwassertag. Damit rufen die Vereinten Nationen auf, sich an die lebenswichtige Bedeutung von Wasser zu erinnern. Viva con Agua und der VfB setzen sich gemeinsam dafür ein, dass Menschen überall auf der Welt einen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Ein wichtiger Bestandteil dieser Kooperation ist das Becherpfand als Spende, das zeitnah zu den Heimspielen möglich sein soll. In Vorbereitung dieses Projekts wurden nun gemeinsam mit Kindern von 46PLUS Down-Syndrom Stuttgart e.V. und der Künstlerin Annina Karst Tonnen für das Becherpfand gestaltet.

Turbulent und bunt ging es zu, als sich die Gruppe von 20 Kindern, Vertretern von Viva con Agua und Annina Karst beim VfB traf. Die Stuttgarter Künstlerin hatte einen ganzen Tisch voll mit bunten Spraydosen, Schablonen sowie weiteren Materialien aufgebaut. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los und der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Einzige Vorgabe: die Tonnen müssen bunt sein, so dass sie von den Besucherinnen und Besuchern der Heimspiele leicht erkannt werden. Nichts leichter als das! Unter fachkundiger Anleitung und mit großem Einsatz wurde geklebt, gesprüht und gestaltet. Hier ein schwimmender Fisch, dort ein Smiley, Fußbälle oder der weiß-rote Brustring. Stolz präsentierten die kleinen Künstlerinnen und Künstler am Ende der Aktion ihre Werke. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: jede Tonne ist ein Unikat und wartet nun auf den Einsatz für die gute Sache in der Mercedes-Benz Arena. Denn mit den Erlösen aus der Becherspende werden weltweit Projekte zum Schutz der Ressource Wasser realisiert.

Und so kam man zum Ergebnis: