Brust raus für Inklusion!

Eine Woche mit überwältigenden Aktionen unter dem Motto „Brust raus für Inklusion!“ liegt hinter den Teilnehmern von PFIFF – dem Projekt für inklusive Fußball-Förderung des VfB Stuttgart.

In einem Fußballcourt auf dem Stuttgarter Schlossplatz demonstrierten die jungen Menschen mit dem Extrachromosom neben ihrem fußballerischen Können vor allem ihre pure Freude und jede Menge Spaß an der Bewegung. Beim Torwandschießen wurde jedes Tor lautstark bejubelt. Auch wenn ein Treffer daneben ging, wurde abgeklatscht und applaudiert.

Von der guten Stimmung und der einzigartigen Atmosphäre auf dem Court ließen sich viele Passanten auf der Königstraße anlocken und von der Begeisterung der jungen Fußballer anstecken.

Bei den Partnerübungen unter der Anleitung von PFIFF-Trainer Fritz Quien gab es keinerlei Berührungsängste – allen voran der Ministerpräsident Winfried Kretschmann und VfB-Präsident Wolfgang Dietrich.

Beim gemeinsamen Training im Stadion mit den VfB-Profis Zuber, Aogo, Pavard und Akolo an verschiedenen Stationen blieb auch Zeit für Autogramme und schöne Erinnerungsfotos – und für ganz ganz viele herzliche Umarmungen!!!

Megastolz waren die 11 PFIFF-Teilnehmer von 46PLUS, als sie zum krönenden Abschluss beim Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg in der ausverkauften Mercedes Benz Arena mit den Mannschaften einlaufen durften. Brust raus!

Ein unvergessliches Erlebnis!!!