Special Olympics Landes-Winterspiele 2019 in Todtnauberg im Schwarzwald

Unsere 46PLUS-Mannschaft kehrt erfolgreich von den Special Olympics Landes-Winterspielen 2019 in Todtnauberg im Schwarzwald zurück

Wer hätte das gedacht! 46PLUS startete zum ersten Mal mit 12 Athleten bei den Landes-Winterspielen in den Disziplinen Ski-Alpin und Schneeschuhlauf und landet gleich in allen Disziplinen auf dem Treppchen. Die Trainer, Betreuer und Eltern staunten nicht schlecht, als bei den Finalläufen am ersten Wettkampftag im Unified-Riesenslalom Reka Schatz mit ihrer Cousine Beeke in der Kategorie B/ Lauf 1 in einer phantastischen Zeit ganz souverän Gold holte und somit den Medaillenregen eröffnete. Gleichfalls Gold erkämpfte sich Matthäus Baumann mit Cousine Pia im Unified-Riesenslalom. Platz zwei ging an Timo und Nora Stockhause, Platz drei an Tim und Lilly Kollberg. Alle drei 46PLUS-Unified Teams starteten in Kategorie B/ Lauf 2. Ester Fehrs startete mit Mama Eva als Unified-Team in Kategorie C und errang Silber im Riesenslalom. Und das sollte an diesem Tag nicht das letzte Mal sein, dass der Schlachtruf von 46PLUS lautstark bei den Siegerehrungen zu hören war. Unsere 4×100 Meter Schneeschuhstaffel der Jungs, bestehend aus Jakob Sproll, Mika Burk, Timo Stockhause und Tim Kollberg gewann in einem spannenden Finallauf Bronze! Unsere 4×100 Meter Unified-Mädchenstaffel bestehend aus Ester Fehrs, Lilly Kollberg, Reka Schatz und Nora Stockhause kämpfte sich nach einem Sturz von Reka Schatz wieder nach vorne, allerdings führte ein zweiter Sturz von unserer starken Schlussläuferin Nora Stockhause, die schon mit einer angeknacksten Rippe gestartet war, zum Abbruch des Laufs. Nicht traurig sein, Mädels, beim nächsten Mal seid ihr ganz vorne mit dabei! Der letzte Wettkampftag meinte es wettertechnisch nicht sehr gut mit uns. Von der Sonnenterrasse des Stübenwasenlifts, die ihren Namen an diesem Tag auf keinen Fall verdient hatte, konnten wir nichts von der Super G-Strecke sehen, da dichter Nebel ganz Todtnauberg einhüllte! Aber unsere 46PLUS-Ahtleten sind hart im Nehmen und ließen sich von den widrigen Verhältnissen nicht beeindrucken. Ester Fehrs holte in einem megastarken Lauf mit Mama Eva Gold im Super-G in der Kategorie C. Tim und Lilly Kollberg zogen nach und konnten in ihrem Lauf in der Kategorie B/ Lauf 1 ebenfalls Gold holen, dicht gefolgt von Timo Stockhause mit neuer Partnerin Steffi Schneider, vielen vom Training in Kornwestheim bekannt, auf Platz 2 und Matthäus Baumann und Cousine Pia auf Platz 3. Der Platz der Siegerehrung auf der Sonnenterrasse war fest in 46PLUS-Hand. Leider konnte Reka Schatz ihr Super G Finale nicht beenden, da sie nach einem fulminanten Start im unteren Drittel stürzte und der Lauf abgebrochen werden musste. Außer einer leicht blutenden Lippe ist ihr glücklicherweise aber nichts passiert.

Aber auch unsere Schneeschuh-Jungs, Jakob Sproll und Mika Burk zeigten starke Leistungen und gewannen beide Silber in ihren jeweiligen Kategorien im 100 Meter Schneeschuh-Lauf!
An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Athleten und vielen Dank an unsere Trainer, Betreuer, Sponsoren und sonstigen Helfer, die dieses Sportereignis möglich gemacht haben! Nicht zu vergessen, das Organisationsteam von Special Olympics Baden-Württemberg, die die Winterspiele wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!
Und wie heißt es so schön: Nach den Spielen ist vor den Spielen!