Leben mit dem Espressomobil…

… oder: Das Espressomobil in Leben mit Down-Syndrom

Irgendwie war es ja der Logik folgend komplett vorhersehbar… nach einem guten Essen (bestenfalls aus dem 46pluskocht – voll lecker Kochbuch selbst zubereitet) braucht es einen fast noch besseren Espresso für den perfekten Abschluss. Und wo bekommt man den? Ja genau… Wo? Am besten wäre doch, wenn man ihn einfach immer mitbringen oder mitnehmen könnte. Wie die Idee zum Espressomobilvon 46PLUS wirklich entstand – das ist dem Autor nicht bekannt – aber es ist inzwischen auch völlig egal. DA IST DAS DING würden fußballnahe Espressofans jetzt wohl Oliver Kahn zitieren. Leider hat uns Corona bislang etwas ausgebremst… aber dafür werden wir, sobald wieder möglich, sicher richtig durchstarten. Einen kräftigen Rückenwind hat nun Leben mit DS beigetragen. Bebildert von Conny Wenk beschreibt Maren Krebs wie das Espressomobil entstand, wie die Idee umgesetzt wurde und was man jetzt damit vor hat. Ich fasse es einfach so zusammen: Schau hier rein, bestellt „das Ding“ – und erlebe die  46PLUS-Baristas, wie sie einen genialen Kaffee (ich durfte ihn schon probieren – er ist wirklich sehr, sehr gut! :-)) zubereiten und servieren, und das Ganze garniert mit einer besonderen Stimmung, die unser jugendliches Servicepersonal gratis mit dazu gibt.

Buche Dir jetzt das Espresso-Mobil von 46PLUS für Dein Event:
https://www.46plus.de/espressomobil-anfrage/

Informationen rund ums Mobil:
https://www.46plus.de/espressomobil/

 

Artikel in Leben mit Down-Syndrom: